Wir nutzen den Ballettsaal der Turnhalle Oberneuland, in der Regel in jeder ungeraden Kalenderwoche,
zum ausgiebigen Toben, Rennen und Spielen.



Dazu treffen wir uns morgens bis 9 Uhr im Kinderhaus zum Morgenkreis und gehen gemeinsam zum Turnraum.
Nach dem Turnen gibt es eine kleine Erfrischung und wir treten wieder den Rückweg an.
Um ca. 12:00 Uhr sind wir wieder rechtzeitig zum Mittagessen im Kinderhaus.

Regelmäßig haben und nutzen wir die Möglichkeit die Bibliothek Rockwinkel zu besuchen.

Dort genießen wir unter anderem zu verschiedenen Anlässen ein von Frau Bachmann vorgetragenes Tischtheater.
Gemeinsam fahren wir dazu mit dem Bus bis zur Haltestelle Apfelallee und gehen zu Fuß zur OS Rockwinkel.



Der richtige Umgang mit Literatur und die Verhaltensweisen in der Bücherei werden u.a. dort erfahren und geübt.
Die Kinder können Bücher auswählen, welche sie sich von den anwesenden Erwachsenen vorlesen lassen
und /oder betrachten die literarischen Werke für sich oder in Kleingruppen.
Zum Abschluss kann sich jedes Kind ein Buch seiner Wahl ausleihen.
Danach besuchen wir den angrenzenden Spielplatz und genießen das dortige Toben und Spielen,
bis wir den Rückweg zum Mittagessen ins Kinderhaus antreten.
Bis zum nächsten Besuch der Bibliothek haben die Kinder die Möglichkeit,
die ausgeliehenen Bücher im Kinderhaus zu betrachten und vorgelesen zu bekommen.


Ausflüge, wie beispielsweise zum Bremer Freimarkt oder Festivitäten anderer Einrichtungen
werden unregelmäßig durchgeführt.
Eine Übernachtung in der Einrichtung findet in jedem Jahr statt und stellt für die Kinder ein Highlight dar.


Halbjährlich besucht uns eine Mitarbeiterin des Gesundheitsamtes
und erläutert den Kindern,
mit viel Engagement und Freude, Wissenswertes
zum Thema " Zahn" und "gesunde Ernährung".

Entsprechend der behandelnden Themen im Kinderhaus werden gegebenenfalls externe Fachkräfte eingeladen,
um bei der Erarbeitung und Vertiefung des jeweiligen Themas mit zu wirken.

Kostenpflichtige Angebote wie Museums-



und Theaterbesuche,



werden von uns genutzt, wenn sie zur Situation / Thematik im Kinderhaus passen.


Die zukünftigen Schulkinder haben die Möglichkeit, an einer der für die Beschulung im Stadtteil zuständigen Schule zu hospitieren und erste Eindrücke zu gewinnen.
Dies geschieht unabhängig von einem evtl. dort angebotenen Tag-der-offenen-Tür und ähnlichen Informationsveranstaltungen, sofern wir seitens der Schule einen Termin zur Verfügung gestellt bekommen.